Unsere Turnerinnen in den Wettkämpfen des Turngau Amper-Würm
21. Oktober 2019
Tennis-Wintertraining
4. November 2019

Die Bezirkseinzelmeisterschaft 2019 – Ein Rückblick

Nach der Premiere im Vorjahr fand am 20.Oktober die 2. Auflage der Bezirkseinzelmeisterschaft Oberbayern Süd der Jugend in Weilheim statt. Das Gipfeltreffen der Nachwuchselite umfasste ein Teilnehmerfeld von 73 Spieler/innen, darunter 15 Teilnehmer/innen des SV Esting. Einmal mehr waren wir damit an Teilnehmerstärke unangefochten. Mit Blick auf die Ergebnisse sprach nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität unserer Leistungen für sich. Hier ein Überblick:

Jungen 18 (Jahrgänge 2002 – 2004)

Da bei den männlichen Konkurrenzen das Teilnehmerfeld auf 16 Starter je Altersklasse beschränkt ist, war uns bereits im Vorfeld mit vier Qualifikanten ein Kunststück gelungen. Leider musste Jakob Gössl aus gesundheitlichen Gründen seine Teilnahme absagen, sodass wir nur durch drei Starter Mario MichalskyPhilip Roth und Anthony Tran vertreten wurden. Während Mario und auch überraschend Anthony als Gruppenzweite die Vorrunde überstanden, schied Philip nach seinem Überraschungserfolg beim Qualifikationsturnier als Gruppenvierter ohne Sieg aus. Im Anschluss gab er das Turnier auf. Anthony hatte im folgenden Viertelfinale gegen den Zweiten der Setzliste keine Chance und erreicht mit einem weiteren Sieg in den Platzierungsspielen einen sehr guten 7. Gesamtplatz. Mario hingegen setzte sich im Viertelfinale überraschend deutlich mit 3:1 (8,-9,9,6) Sätzen gegen Q.Löcherer (TSV Gräfelfing) durch, leider folgten im Halbfinale als auch im Spiel um Platz 3 zwei klare Niederlagen. Doch Platz 4 war nach dem Vorrundenaus im Vorjahr und dem bisherigen Saisonverlauf kaum zu erwarten. Ein klasse Erfolg unseres Spitzenspielers.

Mädchen 18 (Jahrgänge 2004)

Die Ausgangslage im Vorfeld war klar: Hinter den drei Spitzenspielerinnen aus Gräfelfing und Utting kämpfen unsere vier Mädels um die nächsten Plätze. Genauso kam es, wenngleich Anna-Lena Roes dem dritten Platz kurzzeitig sehr nah war, sich aber schlussendlich M.Hauke vom TSV Utting knapp mit 2:3 (-5, 8, 8,-8,-8) Sätzen geschlagen musste. Am Ende platzierten sich Yasmina DoguLaura Parrillo und Franziska Veitweber hinter Anna-Lena auf den Plätzen 5 – 7. Im Doppel sicherten sich Yasmina und Anna-Lena den 2. Platz.

Jungen 15 (Jahrgänge 2005/2006)

Mit den beiden aufstrebenden Spitzenspielern der 3. Jungenmannschaft Nicholas Hackenberg und Quentin Mezödi gingen wir bei den Jungen 15 ins Rennen. Sowohl Nicholas als auch Quentin gingen als Außenseiter in die Gruppenphase. Während Quentin knapp mit 1:2 Spielen an der Qualifikation zum Viertelfinale scheiterte, qualifizierte ich Nicholas relativ souverän als Gruppenzweiter für das Viertelfinale. Dort scheiterte am späteren Turniersieger L. Schindelmann, den er immerhin in zwei Verlängerungssätze zwingen konnte. Quentin erspielte sich in den Platzierungsspielen 9. – 16., noch zwei Erfolge und wurde Elfter. Nicholas beendete das Turnier auf Platz 8. Im Doppel erreichten sie gemeinsam den 3. Platz.

Mädchen 15 (Jahrgänge 2005/2006)

Mit Veronica Sebiashuk ging die letztjährige Titelträgerin der Mädchen 13 an den Start. Dabei schaffte sie beinahe die Wiederholung ihres Vorjahreserfolges, lediglich C.Neubert (TV Prittriching) vereitelte die Titelverteidigung. Doch auch der 2. Platz sorgte für große Zufriedenheit, denn dieser berechtigt sie zur Teilnahme an der Verbandsbereichseinzelmeisterschaft Südwest. An der Seite von J.Schan (TSV Weilheim) wurde sie auch im Doppel Zweite.

Jungen 13 (Jahrgänge 2006 und jünger)

Als Erster der Setzliste ging Benedikt Ottmann in den Kampf um eine Podiumsplatzierung in der ausgeglichenen Jungen 13-Konkuurenz. Bis zum Halbfinale spielte Benedikt ein souveränes Turnier, welches er als Gruppenerster und klarem Viertelfinalerfolg erreichte. Leider fehlt in den letzten beiden Partien des Tages die nötige Konzentration sowie das nötige Glück. Nach einer 0:3 Niederlage im Halbfinale ging auch das Spiel um Platz 3 verloren. Schlussendlich blieb der 4. Platz stehen, der keinesfalls schlecht ist, aber eben auch knapp an der Qualifikation zur Verbandsbereichseinzelmeisterschaft vorbei ist. Emil Wencker, dessen Qualifikation bereits eine riesige Überraschung war, schnupperte erstmal bei den Großen seiner Altersklasse Luft und beendete das Turnier auf Patz 14.

Mädchen 13 (Jahrgänge 2006 und jünger)

Nach Veronica im Vorjahr schaffte in diesem Jahr Johanna Fischer den Sprung auf den 1. Platz bei den Mädchen 13. Bereits im Vorfeld hatte sie eine klare Favoritenstellung inne, der sie mit nur einem Satzverlust im gesamten Turnierverlauf souverän gerecht wurde. Auch ihre Teamkolleginnen Katharina Kneidl und Paula Weckerle überzeugten mit den Plätzen 7. und 9. Alle drei fanden sich auch im Doppelfinale wieder. Während sich Paula zusammen mit M. Salami (TSV Wolfratshausen) völlig überraschend ins Finale vorspielte, war die Finalteilnahme von Johanna und Katharina fest eingeplant. Beide gewannen auch das Finale klar mit 3:0 Sätzen. Damit triumphierte Johanna neben der Einzel- auch die Doppelkonkurrenz, die sie bereits im Vorjahr an der Seite von Veronica gewonnen hatte. Ganz nebenbei berechtigt der 1. Platz selbstverständlich auch zur Teilnahme an der Verbandsbereichseinzelmeisterschaft Südwest.

Zusammenfassend ein rundes Auftreten der Estinger Riege. Besonders die verbesserten spielerischen Leistungen der Kinder und Jugendlichen geben Hoffnung für die laufende Spielzeit, lediglich an Konstanz mangelte es einigen um noch bessere Platzierungen zu erreichen. Johanna und Veronica wünschen wir viel Erfolg bei der Verbandsbereichseinzelmeisterschaft!