parallax background

Ju-Jutsu

Selbstverteidigung nach den Budo-Prinzipien

Ju-Jutsu ist die moderne Selbstverteidigung für die Praxis des täglichen Lebens, optimal, leicht erlernbar und vielseitig anwendbar. Und weil Ju-Jutsu so effektiv ist, wurde es bei den Polizeien der Länder und dem Bundesgrenzschutz als dienstliches Pflichtfach eingeführt. Das Ju-Jutsu beinhaltet mehr, als der Name allein zu erkennen gibt. "Ju" bedeutet nachgeben oder ausweichen, "Jutsu" Kunst oder Kunstgriff. Ju-Jutsu ist also die Kunst, durch Nachgeben, Ausweichen bzw. mit der Kraft des Angreifers zu siegen.

Aktuelle Situation

UPDATE Trainingsstart

Ab Montag den 21.09. findet unser Training wieder für alle Gruppen zur gewohnten Zeit statt.

Um den Kontakt zwischen den Gruppen zu meiden enden die Trainings jedoch 10 min früher und beginnen 5 min später. Um das sicherzustellen bitten wir euch möglichst exakt zum Trainingsbeginn zu erscheinen, so dass es keine langen Wartezeiten vor dem Dojo gibt. Außerdem solltet ihr euch am besten bereits zuhause umziehen, da das vor dem Dojo nicht mehr möglich ist und in den Umkleiden Maskenpflicht herrscht.

Bei allen Kinder- und Jugendtrainings gilt: Es kann nur mittrainieren, wer eine ausgefüllte Einverständniserklärung der Eltern mit Kontaktdaten abgegeben hat und sich in der MyGymPoint App oder Website eingetragen hat. Da wir eine Teilnehmerbegrenzung von insgesamt 20 Person im Dojo haben können wir niemanden mehr einlassen, wenn diese erreicht ist. Deshalb meldet euch bitte über die App an.

Beim Registrieren bitte nur den ganzen Vor- und Nachnamen des Kindes angeben. Anschließend fügt bitte das „Studio“ Ju-Jutsu mit dem Code u5D34 hinzu. An den jeweiligen Tagen kann eingesehen werden, welche Trainings stattfinden und dort könnt ihr euch dann auch zu den jeweiligen Trainings anmelden. Sollte ein Training schon voll sein, werdet ihr in eine Warteliste eingetragen. Wenn jemand doch nicht zum Training kommen kann meldet euch bitte wieder ab. In dem Fall rückt der Erste aus der Warteliste nach und erhält eine Benachrichtigung per E-Mail. Ohne vorige Anmeldung zum jeweiligen Training können wir keine Teilnahme garantieren. Die Anmeldung wird 48 Stunden vorm Training freigeschalten.

Wer sich krank fühlt oder auch nur leichte Symptome zeigt darf leider nicht teilnehmen.

Beachtet bitte, dass außerhalb vom Dojo im gesamten SV Esting die Maskenpflicht gilt und dass vor dem Betreten des Dojos die Hände desinfiziert werden müssen. Ein Spender ist neben der Tür installiert. Beim Warten vor dem Dojo bitte die Bodenmarkierungen beachten. Hier gilt zusätzlich die Regelung der Einbahnstraße. Der Ausgang befindet sich dann bei der Notausgangstür neben der Geschäftsstelle im Vorraum zum Dojo. Wir bitten an der Stelle die Eltern im Freien vor dem Notausgang beim Abholen der Kinder zu warten.

Während des Trainings und zwischen den Trainings wird gelüftet, das heißt ihr solltet euch eventuell ein T-Shirt drunter ziehen, wenn es kälter ist.

Wir bemühen uns auch während dem Training den Kontakt zu reduzieren und auch Partnerwechsel möglichst zu vermeiden. Alle unsere Kinder- und Jugendtrainer tragen zusätzlich einen Mundnasenschutz auch während dem Training.

Probetrainings sind in der nächsten Zeit nur für Vereinsmitglieder erlaubt. Zuschauen ist hingegen möglich, solange eben die maximale Personenzahl von 20 nicht überschritten wird. Mitglieder haben hierbei Vorrang.

Zusätzlich bitten wir euch unser Hygienekonzept aufmerksam durchzulesen und einzuhalten. Sollten Fragen aufkommen oder etwas unklar sein, könnt Ihr euch gerne an uns wenden.

Wir freuen uns schon sehr darauf endlich wieder mit dem Training beginnen zu können und hoffen euch geht es genauso.

Euer Trainerteam und Abteilungsleitung

Trainingszeiten

Eine lange Geschichte dieser tollen Sportart

Angefangen hat es mit Ju-Jutsu nach der Jahrhundertwende in Europa mit dem Jiu-Jitsu, der Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung. Die in ihm enthaltenen Elemente wurden im Judo, aber auch im Karate, Aikido usw. fortentwickelt und spezialisiert. Für eine umfassende Selbstverteidigung ist jede dieser Disziplinen jedoch nur ein Teil des Ganzen geblieben. Die Vollkommenheit liegt in der Zusammenfassung zu einem System. Aber auch die Angriffe sind raffinierter, vielfältiger, vor allem aber gefährlicher geworden. Hier galt es, diesem ein Selbstverteidigungssystem entgegenzusetzen, das leicht erlernbar und einprägsam ist und den optimalen Gebrauch der Selbstverteidigungstechniken garantiert. Im Ju-Jutsu sind die Erkenntnisse der vorgenannten Budo-Disziplinen, aber auch neue unter dem Grundsatz "aus der Praxis für die Praxis" zu einer modernen und sehr wirkungsvollen Selbstverteidigung zusammengeschlossen.

Elemente und Prinzipien des Ju-Jutsu

Das Ju-Jutsu beinhaltet mehr, als der Name allein zu erkennen gibt. "Ju" bedeutet nachgeben oder ausweichen, "Jutsu" Kunst oder Kunstgriff. Ju-Jutsu ist also die Kunst, durch Nachgeben, Ausweichen bzw. mit der Kraft des Angreifers zu siegen. Falls erforderlich, kann ein Angriff jedoch auch in direkter Form mit Atemi-Techniken abgewehrt werden. Dieses "ökonomische Prinzip", nämlich "mit geringstem Aufwand einen größtmöglichen Nutzen zu erzielen", gilt als der übergeordnete Begriff, unter dem sich die Bewegungsprinzipien der Budo-Disziplinen subsummieren. Die Techniken wurden aus den bekannten Budo-Disziplinen Judo, Karate und Aikido ausgewählt. Alle können in harter oder weicher Form nach dem Prinzip der Verhältnismäßigkeit angewendet werden. Sollen die Techniken nach ihrer Herkunft auch in der Selbstverteidigung voll wirksam werden, müssen ihre Prinzipien beachtet werden. "Wirksamkeit" heißt nicht Kraft oder Gewalt, sondern gute Technik nach den Budo-Prinzipien, die es auch dem Schwachen möglich macht, sich erfolgreich gegen einen oder mehrere stärkere Angreifer verteidigen zu können.

Auszug aus dem Ju-Jutsu 1x1 (Fachbuch des DJJV)