mini-Meisterschaften: Dein Turnier, deine Chance!
6. Oktober 2019
Spendenturnier am 09.11.2019
18. Oktober 2019

Auftakt nach Maß

Gleich zu Beginn der neuen Spielzeit räumten die Estinger Nachwuchstalente bei den Qualifikationsturnieren zur Bezirkseinzelmeisterschaft Oberbayern Süd kräftig ab. Alle Infos und Platzierungen findet ihr in diesem Bericht:

Umbenennung der Altersklassen

Nach einjährigem Bestehen des neuen Bezirkes Oberbayern Süd sind die Qualifikationsturniere zur Routine geworden, die Altersklassen hingegen haben eine bundesweite einheitliche Bezeichnung erhalten:

Alt

Neu

Jugend männlich/weiblich
Schüler/innen A
Schüler/innen B
Schülerinnen C

Jugend 18
Jugend 15
Jugend 13
Jugend 11

Inwieweit diese Änderung nun notwendig war, darf sicher in Frage gestellt werden. Zwar erscheinen einem Laien die Bezeichnungen (mit den Zahlenangaben) als besser einordbarer, allerdings trügt der Schein. Denn nicht jeder 18jährige ist bei den Jungen 18 auch startberechtigt, sondern kann auch ausschließlich bei den Erwachsenen spielen dürfen. Hauptindikator ist der Jahrgang des Spielers, nicht das Alter. Zumindest ist positiv anzumerken, dass diese Regelung für jede Region in Deutschland gilt, somit gilt zumindest hier Klarheit.

Nun aber zum sportlichen Rückblick auf die Qualifikationsturniere. Erstmals verteilten wir unsere 26 Nachwuchsspieler auf zwei von vier parallel stattfindenden Turnieren. Die freie Turnierwahl ist seit der neuen Struktur möglich, eine regionale Bindung ist nicht vorhanden. Ein Teil der Kinder/Jugendlichen ging in Gauting ins Rennen, während der andere Teil in Wolfratshausen am Start war.

Jungen 18 (Jahrgänge 2002 – 2004)

7 Spieler (davon 4 in Gauting und 3 in Wolfratshausen) versuchten einen der ersten zwei Plätze zu ergattern, die zur Teilnahme an der Bezirkseinzelmeisterschaft berechtigen. Die Verteilung der Jugendlichen auf zwei Turniere ging voll auf. In Gauting spielte Philip Roth eine überragende K.O.- Runde und gewann das Endspiel gegen seinen Mannschaftskollegen Anthony Tran mit 3:2. Philip hatte lediglich als Dritter seiner Gruppe die Vorrunde überstanden, blieb in der Endrunde aber ungeschlagen. Auch Jakob Gössl löste als Zweiter in Wolfratshausen das Ticket zum nächsten Turnier.

Weitere Platzierungen:
6. Henry Tran, 7. Tobi Tran und Max Bencúr, 10. Eren Bittnar

Jungen 15 (Jahrgänge 2005 – 2006)

Mit je einem 1. und 2. Platz war auch die Ausbeute in der tieferen Altersklasse ein voller Erfolg. Ungeschlagener Tagessieger in Gauting wurde Nicholas Hackenberg. Damit qualifizierte sich das Nachwuchstalent zum zweiten Mal in Folge zur Bezirkseinzelmeisterschaft. Knapp den Sieg verpasst, aber trotzdem qualifiziert, ist Quentin Mezödi als Zweiter des Turnieres in Wolfratshausen. Weitere gute Platzierungen mit Endstation im Viertelfinale brachten Manuel Dulner und Fabio Hornbogner mit den Plätzen 5 und 6 ein.

Weitere Platzierungen:

7. Michael Moll und Marc Tausch, 8. Joshua Hollfelder, 9. Julius Wiese, 10. Stefan Ziegler, 11. Tilman Große und Bijan Majidi Zadeh, 13. Michael Kiderle

Jungen 13 (Jahrgänge 2007 und jünger)

Bei unseren sieben jüngsten Startern waren unsere Erwartungen im Vorfeld eher gering, zumindest in Bezug auf einen Qualifikationsplatz. Besonders stark erwies sich hierbei das mit 24 Kinder größte Teilnehmerfeld des Wochenendes in Gauting. Theo Wisniewsky erreichte mit seinem, für ihn sehr guten, siebten Platz das beste Ergebnis aus Estinger Sicht. Umso erfreulicher waren die Ergebnisse in Wolfratshausen. Hier erzielte Emil Wencker als Turnierzweiter den überraschendsten Qualifikationsplatz des Wochenendes. Dabei bezwang Emil, der im Vorfeld weder an einem Punktspiel noch an einem offiziellen Turnier teilgenommen hatte, im vereinsinternen Halbfinale Nick Spiegel und sicherte sich das Weiterkommen.

Weitere Platzierungen:
4. Nick Spiegel, 6. Lucas Maaß, 8. Leo Traub, 14. Jonah Kerscher und 16. Jamie Kreitling

Zusammenfassend erreichten die Kinder und Jugendliche je 3 Teilnahmeberechtigungen in Gauting/Wolfratshausen zur Bezirkseinzelmeisterschaft am 20.10. beim TSV Weilheim. Zwar hatten wir uns im Vorfeld den ein oder anderen Startplatz erhofft, allerdings nicht in dieser Höhe. Dieses Ergebnis ist ein Beleg für den richtigen Weg in unserer Nachwuchsarbeit, wenngleich noch längst nicht alle Potentiale ausgeschöpft sind. Bei der Bezirkseinzelmeisterschaft werden neben den 6 Qualifikanten, auch unsere Mädchenriege, die keine Qualifikation durchlaufen musste, und zwei bereits vorab freigestellte Spieler am Start sein.

Wir wünschen viel Erfolg!