Mannschaftsführer-Sommerausflug 2018
14. August 2018
mini-Meisterschaften: Dein Turnier, deine Chance!
31. Oktober 2018

Erfolg in der neuen Struktur

Mit einer ordentlichen Portion Erfolg im Gepäck konnten wir uns von den ersten Jugendturniere in unserem neuen Bezirk Oberbayern-Süd verabschieden. Alle Infos und Platzierungen findet ihr in diesem Bericht.

Der Name Junior-Race-Turnier als Qualifikationsturnier zu der Bezirkseinzelmeisterschaft Oberbayern-Süd Jugend/Schüler A/Schüler B klingt zwar noch etwas schwerfällig, letztlich geht es aber um die Qualifikation zur Bezirkseinzelmeisterschaft der Jugend. Die Qualifikationsturniere ersetzen die bisherige Kreiseinzelmeisterschaft mit dem großen Vorteil, dass sich der Nachwuchs zur Bezirkseinzelmeisterschaft weiterqualifizieren kann. Dies war bei der bisherigen Kreiseinzelmeisterschaft nicht möglich.

Also gingen wir am 30.09 in Schondorf auf Jagd nach zwei Qualifikationsplätzen pro Altersklasse zur Bezirksmeisterschaft. Trotz zahlreicher Absagen im Vorfeld stellten wir mit 14 Kindern das größte Kontingent an Nachwuchsspielern bei diesem Turnier.

Bei Jungen dominierten die Estinger Jungs mit drei von vier Halbfinalisten das Geschehen. Während sich Tobias Jäger im vereinsinternen Duell gegen Sascha Kraft durchsetzte, musste sich Anthony Tran ganz knapp mit 11:13 im fünften Satz seinem Konkurrenten aus Herrsching im zweiten Halbfinale geschlagen geben. Auch das Finale war voller Spannung, hier konnte sich allerdings Tobias mit 3:2 Sätzen behaupten und wurde Sieger des Qualifikationsturniers. Das Spiel 3 um Platz gewann Sascha mit 3:1 Sätzen gegen Anthony. Auf Platz 5 behauptete sich mit Max Bencur ein weiterer Estinger Spieler.

Eine Altersklasse tiefer standen bei den Schülern A von insgesamt 19 Spielern 8 SVE-Trikots in den Startlöchern. In einer durchwachsenen Vorrunde spielten sich lediglich Florian Biesemeier, Pascal Schweizer und Nicholas Hackenberg in die Endrunde vor. Pascal und Florian schlossen das Turnier mit einer soliden Leistung auf den Plätzen 8 und 9 ab, während sich Nicholas völlig überraschend bis ins Halbfinale vorspielte. Dort verkaufte er sich mit 1:3 Sätzen gegen den späteren Turniersieger mehr als ansprechend. Im anschließenden Spiel setzte er sich souverän mit 3:0 durch und belegte in der Endabrechnung einen hervorragenden 3. Platz.

Bei jüngsten Spielern, den Schülern B, vertrat lediglich Benedikt Ottmann die Estinger Farben. Dieser gab es sich in der Gruppenphase keine Blöße und schloss diese als Erster ab. Allerdings hatte er im Viertelfinale das Losglück nicht auf seiner Seite:  Gegen den Topfavoriten aus Utting musste sich Bene mit 0:3 Sätzen beugen. Anschließend ließ er zwei Siege folgen, die zu Platz 5 reichten. Mit etwas mehr Glück wäre eine Platzierung unter den Top 3 möglich gewesen.

 

Weitere Platzierungen:

  1. Sascha Werner (Jungen); 11. Jan Schröder; 12. Manuel Dulner; 13. Fabio Hornbogner; 15. Alexandros Sioulas; 16. Lukas Ampenberger (alle Schüler A)

 

Zusammenfassend ein guter, aber nicht überragender Auftritt der Estinger Jungs, der viel Licht und etwas Schatten mit sich brachte. Für das Highlight des Tages sorgte Tobias mit dem Turniersieg und gleichbedeutender Qualifikation zur Bezirkseinzelmeisterschaft. Sascha und Nicholas verpassten die Qualifikation hingegen nur haarscharf.

Bei der Bezirkseinzelmeisterschaft Ende Oktober in Weilheim werden neben Tobias auch die vornominierten Jungs sowie die Mädchenriege des SV Esting die Titel der Bezirksmeister/innen in Angriff nehmen.