U12 der Esting Elephants gewinnt Kreispokal
28. März 2019
Der Einrad-Jonglier-Akrobatik Tag
2. April 2019

Estinger Minis auf Erfolgskurs

Am letzten Märztag des Jahres griffen die „Minis“ wieder in Geschehen ein. Nach Orts- und Kreisentscheid ging es beim Bezirksentscheid Oberbayern Süd um die begehrten Tickets zur bayerischen mini-Meisterschaft Anfang Mai in Wackersdorf.

Neues System zieht die Quote an

Durch die Umstrukturierung von 8 auf 16 Bezirke im bayerischen Tischtennisverband gibt es seit dieser Saison erstmals nur noch einen Startplatz (bisher 2 – 3 Startplätze) pro Altersklasse und Bezirk für den Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften. Inwiefern diese starke Selektion unter den Minis sinnvoll ist, sollte zumindest seitens der Verantwortlichen kritisch hinterfragt werden. 

In unserem Bezirk Oberbayern Süd leiden die mini-Meisterschaften unter geringer Resonanz. Dies verdeutlicht die geringe Teilnehmerzahl von 34 Teilnehmer/innen, die allerdings allesamt qualitativ beachtliche Leistungen zeigten.

Estinger Nachwuchs dominiert in der Altersklasse 1

Mit 19 Spieler/innen (13 Jungen / 6 Mädchen) stellten wir mehr als die Hälfte des gesamten Teilnehmerfeldes. Nach seinem souveränen Sieg beim Kreisentscheid ging Leo Traub als Mitfavorit in der Altersklasse 1 (Jahrgang 2006/2007) der Jungen ins Rennen. Dieser Favoritenrolle wurde das Nachwuchstalent, auch in zwei knappen Fünfsatzspielen, gerecht und qualifizierte sich als ungeschlagener Turniersieger für den Verbandsentscheid. Ebenfalls eine sehr ansprechende Leistung zeigte Stefan Ziegler mit Platz 5. Bei den gleichaltrigen Mädchen waren lediglich zwei Spielerinnen am Start, darunter Paula Weckerle. Im entscheidenden Spiel um den Qualifikationsplatz für Wackersdorf setze sich Paula erneut wie beim Kreisentscheid hauchdünn mit 3:1 gegen ihre Konkurrentin aus Unterpfaffenhofen-Germering durch.

Starke Leistungen in der Altersklasse 2

Eine Altersklasse tiefer, der Altersklasse 2 (Jahrgang 2008/2009) der Jungen, gab es mit Sicherheit die spielerisch hochwertigsten Partien des Tages zu bestaunen. Hierbei zeigten auch fünf Estinger Jungs unter den elf Teilnehmern ihr Können. Aus zwei Vorrundengruppen qualifizierten sich vier Jungs (!) für die Endrunde. In äußerst fesselnden Spielen  sicherte sich Emil Wencker ungeschlagen den Turniersieg. Sein zweiter Erfolg nach dem 1. Platz beim Kreisentscheid. Direkt dahinter platzierte sich Jonah Kerscher auf Platz 2. Auch Lucas Maaß, Theo Wisniewsky und Jamie Kreitling überzeugten mit den Plätzen 4., 6. und 7.  Die spielerische Qualität der Fünf begeisterte und macht Lust auf die Zukunft. Bei den Mädchen der Altersklasse 2 blieben die Estinger Spielerinnen unter sich. Katharina Kneidl gewann wie beim Kreisentscheid vor Klara Hof und Lisa Hornbogner. Damit holten wir uns in der Altersklasse 1 und 2  alle vier (!) möglichen Startplätze für den Verbandsentscheid.

Belohnung für unsere Neustarter

Bei  jüngsten Spielerinnen (Jahrgang 2010 und jünger) vertraten Emma Spiegel und Franka Hof die Estinger Farben. Beide belohnten sich mit den Plätzen 2. und 3. hinter der Turniersiegerin vom SV Unterhausen. Bei den gleichaltrigen Jungen sorgte Max Ludwig für Furore. Nach seinem Sieg beim Kreisentscheid reichte es dieses Mal zu Platz 2.  Überraschend stark präsentiert sich auch Lorenz Neumaier auf Platz 4, während Maximilian Wieland mit zwei Siegen auf Platz 5 landete.

Zusammenfassend ein super erfolgreicher Bezirksentscheid! Neben den Turniersieger/innen überzeugte das gesamte Team. Sowohl die spielerische Qualität als auch die Begeisterung der Kinder machten diesen Tag besonders. Wir freuen uns auf zahlreiche Nachwuchstalente, die in den kommenden Jahren ihren Weg in den Jugendmannschaften finden werden.

Unser herzlicher Glückwunsch geht natürlich an Paula, Katharina, Leo und Emil. Wir wünschen euch viel Erfolg beim Verbandsentscheid!