7.Olchinger Radl-Quiz-Tour
26. April 2022
REWE-Aktion „Scheine für Vereine“
29. April 2022

Medaillenregen auf den Oberbayerischen Meisterschaften 2018

Eine der erfolgreichsten Wettkampfsaisonen erlebten die Estinger Leichtathleten zweifelsohne im Sommer 2018. Unter anderem erkämpften sie sich auf den Oberbayerischen Meisterschaften insgesamt 20 Top-Ten-Platzierungen, darunter zwei Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen.

Souverän qualifizierte sich Samuel Daxwanger als Vorlaufschnellster über 100 Meter für das Finale der U16. Hier verteidigte er seinen Oberbayerischen Meistertitel des Vorjahres und sicherte sich in 11,77 Sekunden verdient Gold.

Vom Start an dominierte Johannes Ascherl die 3.000 Meter der männlichen Jugend U18. Seine Führung hielt er eisern bis zur Ziellinie und gewann in hervorragenden 10:51,11 Minuten die Goldmedaille.

Mathilda Stockhaus erkämpfte sich im 3.000-Meter-Finale der Frauen in 11:07,12 Minuten den starken zweiten Platz.

Fleißig sammelte Natalie Niese in der Altersklasse U16 Medaillen: Über 80 Meter Hürden finishte sie in 12,70 Sekunden knapp auf dem zweiten Rang. Im 100-Meter-Finale sprintete Natalie in 13,39 Sekunden auf den dritten Platz und im Hochsprung sprang sie mit übersprungenen 1,50 Metern ebenfalls auf den Bronzerang.

Ebenfalls Bronze holte sich Richard Mätz in 11:58,18 Minuten über 3.000 Meter der männlichen Jugend U18.

Noch heute erzählen die Athletinnen und Athleten des SV Esting oft von den Oberbayerischen Meisterschaften 2018. Sie werden ihnen noch lange im Gedächtnis bleiben.