Pressemitteilung SV Esting zur Mitgliederversammlung 2021
28. Oktober 2021
GROUP STUNDEN am WOCHENENDE
4. November 2021

Bezirkseinzelmeisterschaft 2021

Wie im vergangenen Jahr wurden die Nachwuchsspieler:innen bei der Bezirkseinzelmeisterschaft aufgrund der pandemischen Umstände auf zwei Standorte verteilt: Während die Jungen 15 und 13 analog zum Vorjahr in Weilheim (10.10.) ihre Bezirksmeister ausspielten, traf sich die Elite des Bezirkes Oberbayern Süd der Jungen 18 und aller Mädchen-Konkurrenzen in Starnberg (17.10.). Der SV Esting schickte acht Jungs und fünf Mädchen in die Vergabe der begehrten Titel des Bezirkseinzelmeisters/der Bezirkseinzelmeisterin. Nach zweijähriger Abstinenz wurden auch wieder die Titel im Doppel vergeben.

Das überaus erfolgreiche Abschneiden der Jungen 18 bei den Qualifikationsturnieren, hatte Hoffnungen für gute Platzierungen bei der Bezirkseinzelmeisterschaft geweckt. Neben den drei Turniersiegern Mario Michalsky, Jakob Gössl und Nicholas Hackenberg ging kurzerhand Fabio Hornbogner als Nachrücker an den Start. Letzterer sammelte auf seinem ersten weiterführenden Turnier wertvolle Erfahrungen und belegte Platz 15. Jakob knüpfte spielerisch an seinen hervorragenden Saisonverlauf an, wenngleich er in den entscheidenden Momenten die nötige Konstanz vermissen ließ, sodass am Ende nur ein 13. Platz resultierte. Umso besser verlief das Turnier hingegen für Nicholas und Mario. Nicholas überstand in zwei knappen Fünfsatzspielen überraschend die Gruppenphase und bilanzierte schlussendlich einen hervorragenden 8. Platz. Mario spielte sich nach verlustfreier Gruppenphase und zwei weiteren Siegen im Viertel- und Halbfinale bis ins Finale vor, bei welchem er dem Topfavoriten M. Haag (aus Gräfelfing) erwartungsgemäß mit 0:3 Sätzen unterlag. Dies schmälerte kein bisschen die exzellente Vorstellung des Estinger Spitzenspielers, der mit 2. Platz gleichzeitig die Qualifikation zur Verbandseinzelmeisterschaft schaffte.

Im ausgeglichenen Feld der Jungen 15 (Jahrgänge 2007 und 2008) waren Benedikt Ottmann und Leo Traub vertreten. Während Benedikt ohne Niederlage die Gruppenphase überstand, verpasste Leo als Gruppendritter knapp die Endrunde der Plätze 1 – 8. Nach einem 3:1 (im Viertelfinale) und einem 3:2 Erfolg (im Halbfinale) über zwei Spieler des TSV Gräfelfing stand Benedikt etwas überraschend im Endspiel der Jungen 15. Dort traf er auf P. Nagy-Horvath (vom TSV Gilching-Argelsried), dem er in einem teils hochklassigen Finale mit 0:3 (-12, -8, -10) zum Sieg gratulieren musste. Leo erreichte in der Platzierungsrunde mit zwei weiteren Siegen und einer Niederlage einen ausgezeichneten 10. Platz.

Bei den Jüngsten hatten sich vier Nachwuchstalente zur Bezirkseinzelmeisterschaft qualifiziert, allerdings wurde krankheitsbedingt aus dem Quartett ein Trio mit Theo Wisniewsky, Max Ludwig und Lorenz Neumeier. Max und Theo qualifizierten sich nach einer souveränen Gruppenphase als Erster bzw. Zweiter für die Endrunde der Plätze 1 – 8. Auch Lorenz, dessen Teilnahme bereits eine Zugabe für die beachtliche Entwicklung der vergangenen Wochen war, gelang ein Sieg und insgesamt Platz 14. Im Viertelfinale musste sich Max dem späteren Turniersieger K. Harst mit 1:3 Sätzen geschlagen geben, auch Theo scheiterte eine Runde später, im Halbfinale, am Spieler aus Söcking. Zum Abschluss gelang Theo noch ein knapper 3:0 Erfolg, der in auf Platz 3 hievte. Max beendete das Turnier auf Platz 7. Noch erfolgreicher waren die beiden im Doppelwettbewerb, den sie gemeinsam in einem Fünfsatzkrimi gewannen.

In den Mädchen-Konkurrenzen waren wir in zwei Altersklassen, Mädchen 18 und Mädchen 15, vertreten. Bei dem stark besetzten Feld der Mädchen 18 verpassten Veronica Sebiashuk und Laura Parrillo trotz guter Leistungen die Endrunde als Drittplatzierte ihrer Gruppen knapp. Das vereinsinterne Spiel um Platz 5 gewann Veronica klar mit 3:0 Sätzen gegen Laura. In der Altersklasse Mädchen 15 wurde Johanna Fischer ihrer Favoritenstellung eindrucksvoll gerecht und wiederholte ihren Titelgewinn aus dem Vorjahr ohne Spiel- und Satzverlust. Die weiteren Estinger Athletinnen Katharina Kneidl und Paula Weckerle belegten die Plätze 4 und 5. Im Doppel-Finale trafen alle drei Spielerinnen wie vor zwei Jahren aufeinander. Auch dieses Mal behielten Johanna und Katharina mit 3:1 Sätzen die Oberhand gegenüber Paula und E. Georgieva (SC Burgrain).

Ergebnisse im Überblick

1. Johanna (Mädchen 15) 2. Mario (Jungen 18) & Benedikt (Jungen 15) 3. Theo (Jungen 13), 4. Katharina (Mädchen 15), 5. Veronica (Mädchen 18) und Paula (Mädchen 15), 6. Laura (Mädchen 18), 7. Max (Jungen 13) 8.Nichoals (Jungen 18), 10. Leo (Jungen 13) 13. Jakob (Jungen 18), 14. Lorenz (Jungen 13) und 15. Fabio (Jungen 18)

Zusammenfassend ein überaus erfolgreiches Abschneiden mit vier Startplätzen bei der Verbandsbereichseinzelmeisterschaft und drei Titelgewinnen, davon einer im Einzel und zwei im Doppel. Wir wünschen viel Erfolg auf der nächsten Ebene